Lufentfeuchter beugen Schimmelbefall vor

Anzeige

Ein Lufentfeuchter sorgt für die ideale Luftfeuchtigkeit in Wohnräumen und somit für ein angenehmes, gesundes Raumklima. Gut geeignet ist er auch für Orte, in denen Gegenstände aufbewahrt werden. Wie zum Beispiel den Keller oder eine Garage. Insbesondere nach einem Wasserschaden sorgt ein Lufentfeuchter in relativ kurzer Zeit dafür, die herkömmliche Luftfeuchtigkeit wieder herzustellen.

wie entsteht schimmel lufentfeuchter
Darüber hinaus leistet er auch gute Dienste in Räumen, welche der Aufbewahrung wichtiger Gegenstände dienen. Auch wer einen Oldtimer oder eine Archiv-Sammlung wichtiger Papiere besitzt, sollte die Anschaffung eines solchen Gerätes für den Standort erwägen. Häufig setzt sich gerade an diesen unbeheizten Lagerorten viel Feuchtigkeit ab, was schnell Schimmelbildung und Korrosion zur Folge haben kann.

Lufentfeuchter beugen Schimmelbefall in Räumen vor

Sind bewohnte Räume vom Schimmelpilz befallen, kann dies zu extremen Beeinträchtigungen der Gesundheit führen. Die häufigsten, relativ harmlosen Symptome sind dabei Schleimhautreizungen oder allergische Reaktionen. Aber auch aus Räumen, die nicht bewohnt werden, können Pilzsporen durch die Kleidung in den Wohnbereich übertragen werden. Aus hygienischer und medizinischer Sicht ist also einem Schimmelpilzbefall unbedingt entgegenzuwirken. Nicht alle Lufentfeuchter sind jedoch dafür geeignet, weswegen in diesem Fall beim Kauf besonders auf diese Funktion Wert gelegt werden sollte.

Bei der Anschaffung eines elektrischen Lufentfeuchters empfiehlt es sich außerdem, auf den Stromverbrauch zu achten. Die Geräte variieren in der Stromeffizienzklasse sehr stark, so dass sich langfristig ein energiefreundliches, wenn auch kostenaufwendigeres Gerät lohnt. Unangenehm kann es auf Dauer werden, wenn der Lufentfeuchter laute Geräusche von sich gibt. Hier kann beim Kauf unangenehmen Überraschungen vorgebeugt werden. Darüber hinaus wird empfohlen sich zu vergewissern, dass der Lufentfeuchter ein TÜV-Siegel besitzt.

 

 

 

Lufentfeuchter gibt es in unzähligen optischen und technischen Varianten, die meisten Geräte sammeln die überschüssige Feuchtigkeit in einem Kondensatbehälter.

Zusatzausstattungen wie eine Timer-Funktion, Laufrollen oder ein Griff für den Transport entscheiden letztlich über den Preis. Hochwertige Lufentfeuchter mit Hygrometer messen die Feuchtigkeit im Raum und sorgen so automatisch für die optimale Luftfeuchtigkeit.