Abhilfe gegen Feuchtigkeit in der Gartenlaube

Abhilfe gegen Feuchtigkeit in der GartenlaubeSobald der Winter vorbei ist und die Tage wieder wärmer werden, freuen sich viele Menschen, endlich wieder mehr Zeit im Garten verbringen zu können. Der erste Weg führt dabei oft in die Gartenlaube, um Werkzeuge, Möbel und andere Dinge herauszuholen. Doch wenn einem ein unangenehmer muffiger Geruch beim Öffnen der Tür entgegenschlägt, ist der Schock oft groß: Feuchtigkeit hat sich über die Wintermonate in der Laube entwickelt und im schlimmsten Fall bereits zu modrigen Textilien, Rost oder sogar Schimmel geführt. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Feuchtigkeit in Gartenlauben zielsicher verhindern und die aufbewahrten Gegenstände optimal vor der Witterung schützen.

Der Feuchtigkeit in der Gartenlaube mit einer guten Dämmung effektiv vorbeugen

Hat sich Feuchtigkeit erst einmal in einer Gartenlaube breitgemacht, ist es nicht ganz so einfach, diese wieder loszuwerden. Ärgerlich ist es vor allem dann, wenn die Laube über viele Monate hinweg verschlossen war und die Polster so modrig riechen, dass man sie nur noch entsorgen kann. So weit sollte man es gar nicht erst kommen lassen – mit entsprechenden Maßnahmen muss das auch gar nicht sein.


Ehe sich Feuchtigkeit in einer Laube ausbreiten kann, kann bereits mit einer guten Dämmung vorgesorgt werden, um sein Hab und Gut vor Rost und Schimmel zu schützen. Beginnen Sie hierfür zunächst mit einer soliden Außendämmung aus Stein- oder Mineralwolle. Auch die Türen und Fenster sollten vollständig abgedichtet und isoliert werden, damit keine Feuchtigkeit in die Gartenlaube gelangen kann. Bedenken Sie, dass auch von unten Feuchtigkeit in die Laube eindringen kann: Es sollte nie ein direkter Kontakt zur Erde unter der Laube bestehen. Verlegen Sie also möglichst schon vor dem Bau einige Platten als Schutz.

Die richtige Pflege macht viel aus

Luftfeuchte in GartenlaubenEin Großteil der Lauben in deutschen Gärten besteht aus Holz. Das natürliche Material fügt sich zwar harmonisch in den Garten ein, ist jedoch sehr empfindlich gegenüber Feuchtigkeit und benötigt daher immer wieder entsprechende Pflege. Andernfalls verliert es irgendwann seine schöne Optik und wirkt verwittert oder wird sogar marode.
Es ist wichtig, Algen, Flecken und Moos zu entfernen, da diese auf lange Sicht Schimmel verursachen können. Nehmen Sie eine gründliche Reinigung am besten mindestens einmal pro Monat vor – zu jeder Jahreszeit.

Möchten Sie kein Risiko eingehen, sollten Sie Ihre Gartenlaube mit speziellem Schutzlack für Holz bestreichen. Dieser schützt davor, dass sich Parasiten und Pilze einnisten können. Möchten Sie das Gartenhaus etwas farbenfroher gestalten, arbeiten Sie am besten mit offenporiger Holzfarbe. Sie sorgt dafür, dass das Material auch weiterhin zuverlässig atmen kann, also mit Luft versorgt wird. Ebenfalls sinnvoll kann ein Anstrich mit Schimmelschutzfarbe sein.

Mit einem Luftentfeuchter gezielt Feuchtigkeit in der Gartenlaube bekämpfen

Vor allem in den Wintermonaten bleiben Gartenlauben häufig über Wochen hinweg verschlossen, so dass keine frische Luft hineingelangen kann. Um modrige Gerüche oder gar Schimmel zu verhindern, kann ein Luftentfeuchter eingesetzt werden. Für Gartenlauben empfiehlt sich ein Luftentfeuchter ohne Strom, der idealerweise einmal pro Monat ausgetauscht wird. Diese Luftentfeuchter auf Salzbasis entziehen der Raumluft mit der Hilfe von Calciumchlorid die Feuchtigkeit. Durch die Nutzung eines Luftentfeuchters kann sowohl Rost als auch Feuchtigkeit und Schimmel und damit unter Umständen hohen finanziellen Schäden vorgebeugt werden.

Tritt in einem modernen Gebäude Schimmel auf, ist dies häufig eine Konsequenz von falschem oder unzureichendem Lüften – die Bauweise kann nur in den seltensten Fällen etwas dafür. Vor einigen Jahrzehnten waren Häuser oft schlecht isoliert und die kalte Luft konnte durch Ritzen ungehindert in das Gebäude eindringen. Heutzutage ist dies bei Wohnhäusern zwar nicht mehr der Fall, oft jedoch bei Gartenlauben. Achten Sie also darauf, sich für ein Modell mit einer guten Isolierung zu entscheiden oder rüsten Sie diese bei der Errichtung selbst nach. Denken Sie daran, Ihre Laube auch im Winter regelmäßig mit etwas Frischluft zu versorgen, so dass das Klima darin ausgeglichen bleibt und sich keine Feuchtigkeit breit machen kann.

Wenn Sie diese Ratschläge beherzigen, werden Sie lange Freude an Ihrem Gartenhaus haben und auch in der kommenden Saison noch gerne Möbel, Polster und andere Utensilien nutzen.

Bei Amazon bekommt man eine große Auswahl an Luftentfeuchter ohne Strom. Hier gelangt man zu der Übersicht auf Amazon.*