Einen nassen Keller nach Unwettern wieder trocken bekommen

Einen nassen Keller nach Unwettern wieder trocken bekommen

Immer häufiger kommt es in den letzten Jahren zu starken Sommergewitter. Damit einhergehend: Regen und Nässe im Überfluss. Die Folge ist oft ein überfluteter Keller und meist ein erhebliche Schäden. Darum gilt es, den feuchten Keller von vornherein zu vermeiden – mit der richtigen Vorbeugung und Hilfe vom Profi.

Doch auch wenn der Keller einmal unter Wasser steht, gibt es passende Gegenmaßnahmen. Wie sich ein nasser Keller vermeiden und im Fall der Fälle mit einem geeigneten Luftentfeuchter schnell wieder beheben lässt.

Feuchtigkeitsschäden im Keller vorbeugen

Damit es erst gar nicht zu Feuchtigkeitsschäden im Keller kommt, können verschiedene Vorbeugungsmaßnahmen ergriffen werden. Es gilt, den Keller ausreichend zu dämmen und undichte Stellen zu verschließen.

feuchter Keller nach unwetter

Die Regenwasserabläufe müssen regelmäßig gereinigt werden. Dazu gehört auch eine regelmäßige Reinigung der Drainagen im Garten, damit keine Stauungen entstehen und der Keller überflutet.
Akut halten Sandsäcke das Wasser vom Eindringen ab. Sie werden kurz vor größeren Unwettern oftmals von der Gemeinde ausgegeben oder können im örtlichen Baumarkt erworben werden. Mit den entsprechenden Utensilien lassen sich die Sandsäcke auch selbst anfüllen.

Nach dem Unwetter: So wird der Keller wieder trocken

Trotz aller Vorbeugungsmaßnahmen ist der Keller nass geworden. Bevor er ausgeräumt und getrocknet wird, muss die Situation genau dokumentiert werden. Berichte und Fotos helfen der Versicherung, den Schaden einzuschätzen und erleichtern die Anmeldung der Versicherungsfälle. Zusätzlich muss eine Liste der beschädigten Gegenstände erstellt werden. Die Wohngebäudeversicherung kommt für Schäden am Gebäude auf, insofern eine Elementarschadenversicherung vorhanden ist. Für Schäden am Wohnungsinventar gilt es die Hausratversicherung einzuschalten, insofern eine Elementarschadenklausel im Vertrag vorhanden ist.

Keller unter Wasser nach Unwetter

Die Aufräumarbeiten nach dem Unwetter

Sobald der Versicherer sein Okay gibt, kann mit den Aufräumarbeiten begonnen werden. Beschädigte oder zerstörte Einrichtungsgegenstände werden entsorgt, Gefahrenquellen beseitigt oder abgesichert und die gefluteten Räume vollständig getrocknet.
Tipp: Elektrogeräte müssen auf ihre Funktionsfähigkeit überprüft werden, bevor sie wieder an das Stromnetz angeschlossen werden. Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz empfiehlt die Kontaktaufnahme mit einem Fachmann.

Kaputte Möbel und Schlamm entfernen

Nasse und kaputte Möbel oder verdorbene Lebensmittel dürfen nicht im Haus- oder Sperrmüll entsorgt werden. Sie müssen separat zu den entsprechenden Stellen gebracht werden. Die lokalen Entsorgungsunternehmen informieren Sie weitergehend.

Schlamm muss zügig entfernt werden. Trocknet er fest, lässt er sich nur noch schwer ablösen. Damit das gelingt, sollten bereits im Vorfeld alle notwendigen Werkzeuge wie Schaufeln und Kelle bereitgelegt werden.

Keller trocknen mit dem Luftentfeuchter

Um einen nassen Keller nach einem Unwetter zu trocken, wird ein Luftentfeuchter benötigt. Geeignete Geräte können im Fachgeschäft und im Internet geliehen oder günstig gebraucht erworben werden. Sie entfeuchten die Raumluft und tragen zu einer raschen Trocknung der Wände und des gesamten Kellers bei.

Bestseller Nr. 1
Comfee Luftentfeuchter, 16L/24h, Raumgröße ca.80m³(32m²), MDDF-16DEN7...*
  • Mit der WIFI Funktion können Sie künftig jederzeit und überall entfeuchten.
  • Mehr Komfort dank der intelligenten Luftentfeuchtung.
  • Turbo Funktion zur schnelleren Luftentfeuchtung- vermeidet lästigen Schimmel...
Bestseller Nr. 2
AUZKIN Luftentfeuchter Elektrisch 1000ml, Automatischer Entfeuchter...*
  • Ist die Luft in Ihren Räumen zu feucht, kann die Lebensqualität durch...
  • Das Fassungsvermögen von den Wasserbehälter beträgt 1000ML und der...
  • Ultra-leise: Der kleine Luftentfeuchter verwendet die Peltier-Technologie, was...

Je nach Größe des Kellers muss der Luftentfeuchter gegebenenfalls über mehrere Stunden laufen. Andernfalls können feuchte Stellen zurückbleiben und es können Folgeschäden am Mauerwerk entstehen. Sollten nach der Trocknung ungewöhnliche Gerüche oder modrige Stellen bemerkt werden, empfiehlt sich der Gang zum Fachmann.

Bei größeren Überschwemmungen die Feuerwehr rufen

Bei größeren Überschwemmungen sollte die Feuerwehr gerufen werden. Der Notdienst ist dann unter Umständen jedoch kostenpflichtig, denn gratis lässt sich der Keller nur im akuten Notfall auspumpen. Ob es sich um einen Noteinsatz, müssen die Hauseigentümer im Vorfeld selbst einschätzen. In der Regel ist der Feuerwehreinsatz jedoch günstiger als die Generalsanierung des Kellers.

Keller ausräumen, trocknen und reinigen

Entscheidend ist, wofür der Keller genutzt und was in ihm gelagert wurde. Ein einfacher Gebäudekeller ohne besonderen Nutzungszweck kann lediglich ausgepumpt werden und ist anschließend wieder bereit für die Nutzung.

Keller, in denen Tapeten oder Fußböden gelagert wurde, müssen komplett ausgeräumt und die vermutlich beschädigten Materialien entsorgt werden. Heizungskeller und Co. sollten immer von einem Profi inspiziert werden, um den Schaden an den technischen Geräten einschätzen zu können.

Als Trocken gilt ein Keller bei einer Luftfeuchtigkeit von 60 Prozent oder weniger. Ein entsprechendes Hygrometer aus dem Baumarkt zeigt die Luftfeuchtigkeit exakt an.

AngebotBestseller Nr. 1
Bresser Thermometer Hygrometer Temeo Hygro Indicator 3er Set zum Aufstellen...*
  • Das 3er Indikator Set ist Thermometer und Hygrometer zugleich. Es dient zur...
  • Das Raumklima-Level wird neben den Werten zur Innentemperatur und...
  • Mit dem praktischen 3er Set lassen sich gleich mehrere Räume kontrollieren und...
AngebotBestseller Nr. 2
ThermoPro TP50 digitales Thermo-Hygrometer Innen Thermometer Hygrometer...*
  • Anzeige von Luftfeuchtigkeit und Raumtemperatur für ein gesundes Wohnklima
  • Komfortzonen-Indikator: DRY/COMFORT/WET
  • Messbereich Temperatur: -50°C ~ +70°C; Messbereich Luftfeuchtigkeit: 10% ~ 90%

Nasser Keller: Welche Versicherung zahlt?

Ist ein Rückstau ursächlich, konnte die Kanalisation also nicht das gesamte Wasser aufnehmen, wodurch dieses zurück in den Keller gedrückt wurde, kommt die Gebäudeversicherung nicht auf. Einzige Ausnahme: Es wurde eine separate Überschwemmungsversicherung abgeschlossen. Diese übernimmt zumindest bei kompletten Überflutungen die Kosten. Die normale Gebäudeversicherung greift zudem, wenn Türen und Fenster beschädigt wurden und dadurch ein Wasserschaden entstanden ist. Alternativ springt die Elementarschadenversicherung bei Überschwemmung und Rückstauschäden ein.

Bei Streitigkeiten mit der Versicherung kann ein Rechtsanwalt für Versicherungsrecht helfen. Insbesondere bei größeren Schäden empfiehlt es sich, den Schaden genau zu dokumentieren, die versicherungstechnischen Rechte durchzusetzen und unsere Tipps zu beachten. So wird der Keller nach einem Unwetter schnell und kostengünstig wieder trocken.


Einen nassen Keller nach Unwettern wieder trocken bekommen