Luftreiniger für die Wohnung: Wie finden Sie das passende Gerät?

Luftreiniger für die WohnungReine, gesunde, unbelastete Luft: Die gibt es meist nur noch am Meer oder in den Bergen. Vor allem in Städten ist unsere Atemluft mit Feinstaub und vielen Schadstoffen belastet. Für Allergiker kann schon normaler Hausstaub oder Blütenpollen in der Luft eine Gefahr sein.

Deshalb werden elektronische Luftreiniger für die Wohnung immer beliebter. Sie können mit einem Luftreiniger Staub aus der Luft filtern und zahlreiche andere schädliche Stoffe beseitigen. Doch welche Luftreiniger sind für welchen Zweck geeignet? Worauf sollten Sie beim Kauf achten, um das passende Gerät zu finden?

Luftreiniger mit Filter

Luftreiniger arbeiten im Grunde wie ein Staubsauger: Sie saugen Luft über einen Ventilator ein und stoßen sie gereinigt wieder aus. Bei Luftreinigern kann man verschiedene Systeme unterscheiden, nämlich solche mit und ohne Filter. Filterbasierte Luftreiniger setzen meist auf eine Kombination von mehreren Filtertypen, um eine möglichst hohe Leistung zu erreichen und möglichst viele verschiedene Schadstoffe zu filtern. Es gibt unter anderem Beispiel folgende Filtertypen:

 

  • luftreiniger für die WohnungHEPA-Filter: Ein extrem wirksamer Filter, in dem selbst kleinste Partikel wie Feinstaub und Schimmelsporen hängenbleiben. HEPA-Filter sind sozusagen das „Herz“ aller modernen
  • Aktivkohlefilter: Er filter zwar nicht direkt Schadstoffe aus, kann dafür aber Gerüche binden. Er sorgt für angenehme, geruchsfreie
  • Vorfilter: Ein relativ grober Vorfilter, der große Partikel wie Hausstaub, Pollen oder Haare gleich am Eingang des Geräts abfängt. Dadurch werden die anderen Filter (und Ihr Geldbeutel) geschont, da sie nicht so schnell durch grobe Teilchen verstopfen und ausgetauscht werden müssen.

Manche Geräte haben zusätzliche Funktionen wie zum Beispiel einen UV-Generator, der die Luft desinfiziert und Keime abtötet. Filterbasierte Systeme sind ziemlich wirkungsvoll und helfen gegen eine Großteil von Schadstoffen. Die Leistung in Detail sollten Sie in den Beschreibungen zu den Geräten nachlesen.

Luftwäscher

So genannte Luftwäscher arbeiten ohne Filter. Sie leiten die Luft zur Reinigung, wie der Name sagt, durch Wasser im Inneren des Geräts. Dabei werden grobe Teilchen wie Staub, Pollen und Tierhaare gebunden. Feinstaub oder andere Schadstoffe gelangen jedoch wieder in die Luft, weshalb Luftwäscher nur für eine grundlegende Reinigung geeignet sind. Dafür wirken Sie zusätzlich wie ein Luftbefeuchter.

Luftionisatoren

Ein dritter Typ an Luftreinigern sind Ionisatoren. Sie laden die umgebende Raumluft elektrisch auf, wodurch sich Partikel in der Luft zusammenschließen, sehr schwer werden und auf den Boden fallen. Das funktioniert für grobe Teilchen, allerdings können diese leicht wieder aufgewirbelt werden. Sie müssen also regelmäßig Staub wischen, damit Ionisatoren etwas bringen. Einige Luftreiniger kombinieren Filter auch mit Ionisatoren.

Was Sie beim Kauf eines Luftreinigers beachten müssen

Für die meisten Kunden kommt es beim Kauf eines Luftreinigers vor allem auf zwei Kriterien an:

Die Leistung
Bei jedem Luftreiniger ist angegeben, für welche Raumgröße (Quadratmeter“ die Leistung des Geräts ausreicht. Kaufen Sie einen Luftreiniger mit zu wenig Leistung, wie die Luft im Zimmer eventuell nicht komplett gefiltert oder nur sehr langsam. Achten Sie deshalb immer auf etwas „Reserve“ bei der Leistung. Für stark belastete Räume (z.B. bei Rauchern) wird empfohlen, einen Luftreiniger zu kaufen, der für einen doppelt so großen Raum geeignet wäre.

Das Betriebsgeräusch
Wenn Sie den Luftreiniger länger in Betrieb haben, ist die Lautstärke von großer Wichtigkeit. Brummt und rauscht das Gerät laut vor sich hin, sind Sie vielleicht bald genervt. Wollen Sie es sogar nachts im Schlafzimmer laufen lassen, muss es extrem leise sein, damit sie trotzdem sanft einschlafen können. Dafür gibt es sogar spezielle „ultraleise“ Geräte mit Nachtmodus.

Natürlich sollten Sie auf die in einem Gerät verwendeten Filter achten, wenn Sie es auf spezielle Schadstoffe in Ihrer Wohnung abgesehen haben. Viele Komfortfunktionen wie Zeitschaltuhr oder automatische Filterregulierung sind sehr bequem und hilfreich, treiben aber auch den Preis in die Höhe.



Anzeige


Überlegen Sie sich deshalb gut, welche Funktionen Sie wirklich brauchen, damit Sie nicht unnötig zu viel bezahlen. Lesen Sie Luftreiniger-Testberichte auf Webseiten oder in Fachzeitschriften. Einfache Luftreiniger bekommen Sie schon für rund 50 Euro, nach oben hin sind fast keine Grenzen gesetzt.

Viele Geräte sind Design-Objekte

Nicht zuletzt ist die Optik ein wichtiges Kriterium für anspruchsvolle Kunden. Viele Hersteller sind dazu übergegangen, aus den Luftreinigern wirklich schöne Design-Objekte zu machen, die man vorzeigen kann. Denn um die Leistung nicht zu beeinträchtigen, sollten Sie Luftreiniger nicht hinter den Schrank sondern möglichst frei in den Raum stellen.

Immer gesunde Luft in Ihrem Zuhause

Nach Hause kommen und nach einem stressigen Tag erst einmal durchatmen – wer wünscht sich das nicht. Mit einem für Sie passenden Luftreiniger sorgen Sie dafür, dass Sie zuhause immer gesunde und frische Luft einatmen können. Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden werden es Ihnen danken!

Passend zum Thema die Top 5 Bestseller aus der Kategorie Luftreiniger auf Amazon*

[amazon-bestseller query=”Luftreiniger”]