Naturhaardecken als natürliche Luftentfeuchter – Schäfchen zählen leicht gemacht

Naturhaardecken als natürliche Luftentfeuchter – Schäfchen zählen leicht gemachtWer eine zu hohe Luftfeuchtigkeit in der Wohnung feststellt, wird wahrscheinlich zunächst einmal über technische Möglichkeiten zur Behebung des Problems nachdenken. Dabei stößt man rasch auf Luftentfeuchter und ein entsprechendes Gerät schafft durchaus günstige Voraussetzungen, der schwülen Luft Abhilfe zu schaffen. Aber was, wenn diese Maßnahmen noch nicht ausreichen? Möglicherweise widerstrebt es auch einigen die Anlage ständig laufen zu lassen. Zwar können moderne Luftentfeuchter sehr leise sein, aber gerade im Schlafzimmer wünschen sich viele Menschen absolute Ruhe.

Bestseller Nr. 1
Habor Thermo-Hygrometer, Luftfeuchtigkeitsmessgerät Innen Digitales...*
  • 【HOHE ZUVERLÄSSIGKEIT & GENAUIGKEIT HYGROMETER】schnelle Reaktion, die alle...
  • 【LEICHT ZUM LESEN LUFTFEUCHTIGKEITSMESSGERÄT INNEN】Hell und schwarz...
  • 【3 MONTAGOPTIONEN & TRAGBAR RAUMTEMPERATUR MESSGERÄT】Hervorragend geeignet...

Damit einer erholsamen Nacht in behaglichem Schlafklima nichts mehr im Wege steht, haben wir einen cleveren Tipp für die Gestaltung der Schlafstatt: Decken aus Naturhaar können Feuchtigkeit exzellent ausgleichen und fühlen sich deshalb auch in einer humiden Umgebung immer trocken und warm an. Bestehend aus dem Gewand von Schaf, Ziege, Kamel oder Alpaka gehören diese Materialien zu den cleversten Erfindungen der Natur, die es mit jeder Hightech-Funktionsfaser aufnehmen können.

Die Wunderwolle vom Schaf

Luftfeuchte im Bett und SchlafzimmerWenn ein Raum sehr feucht ist, machen beispielsweise die als Deckenfüllung beliebten Daunen einen kühlen oder klammen Eindruck und erwärmen sich erst nach einiger Zeit. Daunendecken kommen mit feuchten Umgebungen nicht sonderlich gut zurecht, da Daune im Vergleich zu Naturhaar nur relativ wenig Feuchtigkeit aufnehmen kann. Gerade im Winter möchte nun aber niemand in ein eisiges Bett krabbeln und im Sommer besteht die Gefahr, dass Schweiß die Bettwäsche zusätzlich durchnässt. Schafswolle ist nach wie vor eine der beliebtesten Füllungen für Naturhaardecken und kann obendrein lokal und damit nachhaltig produziert werden.

Die bekannte Schurwolle darf nur diese Bezeichnung tragen, wenn sie vom lebendigen Schaf geschoren wurde. Dementsprechend hat dieses Material eine besonders feine Struktur und hochwertige Qualität. Ebenfalls eine luxuriöse Variante der Schafwolle ist das Kleid des seltenen Argali-Schafs (Argali Bettdecke gefunden bei Seidenland.de).

Bestseller Nr. 1
Sannwald Ganzjahresdecke Sibirien Steppbett 135x200 cm Argalihaar*
  • Steppbett
  • Bezug 100 % Baumwolle
  • Füllung 97 % Argalihaar/ 3 % sonstige Fasern

Aber auch konventionelle Schafswolle hat genügend positive Eigenschaften, die sie für Bettwaren geradezu prädestiniert. Die funktionalen Besonderheiten des Schaffells ergeben sich aus der Tatsache, dass es für widrige klimatische Bedingungen wie gemacht ist. Im Inneren der Faser kann das Material bis zu dreißig Prozent seines eigenen Volumens an Feuchtigkeit aufnehmen. Dieser flexible innere Kern wird Cortex genannt, umhüllt von einer zweiten Schicht mit dem melodischen Namen Curticula. Während im Kern der Faser große Mengen an Flüssigkeit gespeichert werden können, bleibt die obere Schutzschicht trocken und fühlt sich immer angenehm warm an. Dabei gleicht das Schaffell zusätzlich Temperaturunterschiede aus und kühlt dementsprechend bei Hitze, während es bei Kälte die Körperwärme speichert.

Ein gewisses Maß an Luftfeuchtigkeit ist gut für unsere Schleimhäute und auch die Hautoberfläche am Rest des Körpers trocknet weniger stark aus. Gerade in der Erkältungszeit und bei kühlen Temperaturen ist unser Körper daher dankbar für eine etwas feuchtigkeitshaltige Raumluft und der Luftentfeuchter muss nicht auf höchster Stufe laufen. Dennoch führt eine schwüle Umgebung dazu, dass wir vermehrt schwitzen. Gerade beim Schlafen kann das unangenehm sein, womöglich kühlen wir in verschwitzter Kleidung und Bettwäsche sogar aus.

Oft spüren wir eine hohe Luftfeuchtigkeit in der Wohnung gar nicht, da kleinere Veränderungen in der Luft für den Menschen kaum wahrnehmbar sind. Erst beim Zubettgehen müssen wir dann feststellen, dass sich die Bettwäsche klamm anfühlt und es lange dauert, bis sie sich auf die Körpertemperatur erwärmt. Dann ist eine Naturhaardecke geeigneter als beispielsweise die feuchtigkeitsanfälligen Dauen. Neben Schafwolle sind kostbares Kaschmir von der gleichnamigen Ziege, Kamelhaar, Alpaka und Yak geeignet, für ein angenehmes Schlafklima und unbeschwerte Nachtruhe zu sorgen.